Filter: news

CMSCrawler.com: Wer veröffentlicht womit in Europa?

Die Seite CMSCrawler.com stellt derzeit 441 unterschiedliche Publishing-Techniken und ihre aktuelle Verbreitung in Europa vor. Der gecrawlte Index beinhaltet aktuell rund 17 Millionen Seiten und davon wurden auf fast 2 Millionen Seiten unterschiedlichste Publishing-Techniken gefunden, die nach verwendetem Werkzeug, Land und Region innerhalb von Europa tabellarisch aufbereitet sind. Die Daten werden täglich aktualisiert und sind somit stets in Bewegung.

Dabei wird nicht nur auf 300 (Enterprise) Content Management Systeme eingegangen, sondern auch HTML-Entwicklungsumgebungen und Editoren wie zum Beispiel Frontpage, Dreamweaver oder Meybohm’s HTML Editor kommen zum Vorschein – wenn auch die CMS bis auf eine Ausnahme die Top 5 belegen. Hier und da begegnen uns E-Commerce-Lösungen und Shop-Systeme wie Magento (auf Platz 12) oder Blogging-Software wie Posterous - insgesamt also eine bunte Mischung aller vertretenen Publishing-Techniken in Europa.

Unter den CMS führt WordPress europaweit mit heute exakt 429.766 gefundenen Installationen. Danach kommt Joomla auf Platz 2 mit 358.935 Installationen. Verwundert hat uns, dass publishme.se bei CMSCrawler europaweit auf Platz 3 direkt vor Frontpage mit 161.888 Fundstellen und TYPO3 mit 145.414 gefundenen Installationen liegt. Hier ein Screenshot von CMSCrawler:

Bildschirmfoto 2011 12 01 um 14.21.51 CMSCrawler.com: Wer veröffentlicht womit in Europa?

Publishme.se ist dabei ein rein schwedisches Phänomen: Dort ist publishme.se mit 70,6 Prozent Marktanteil vertreten, hat aber europaweit keine Bedeutung. Außerhalb Schwedens wird publishme.se nur 1 Mal auf den Aland Islands, 1 Mal in Russland und 1 Mal in UK verwendet – es wird immerhin ganze 5 Mal in der gesamten EU eingesetzt.

In der gesamten Top 10 bei CMSCrawler.com sind neben CMS auch Website-Tools und HTML-Entwicklungsumgebungen wie NetObjects Fusion auf Platz 7, Adobe GoLive auf Platz 8, Web2Date auf Platz 9 und Serif WebPlus auf Platz 10 zu finden. Frontpage ist in Europa offenbar noch stärker verbreitet, als erwartet und liegt europaweit vor TYPO3 und nach Drupal auf Platz 5. Auch Klassiker der Webprogrammierung wie Meybohm’s HTML Editor auf Platz 37 oder Dreamweaver (in etwa gleich verbreitet) auf Platz 42 sind zu finden – wenn auch wie erwartet inzwischen seltener als CMS. Microsoft Word (Platz 30) wird offensichtlich noch 5.968 Mal als Veröffentlichungswerkzeug für Webseiten innerhalb Europas verwendet. OpenOffice liegt hingegen auf Platz 48 mit 3.606 Zählungen.

Etwas außer der Reihe erscheinen in der langen europäischen Toplist einige Bildbearbeitungsprogramme wie Corel Draw Paint Shop Pro auf Platz 229 oder PhotoImpact auf Platz 154.

Top 6 Publishing Systeme in Europa

Aufgrund der geringen Verbreitung von publishme.se (hier Platz 3) außerhalb Schwedens haben wir in der folgenden Auflistung eine etwas unübliche Top 6 nach der Anzahl der meist gefundenen CMS-Installationen zusammengestellt:

  • Platz 1 WordPress: 429.766 Installationen
  • Platz 2 Joomla!: 358.935 Installationen
  • Platz 3 publishme.se - 246.863 Installationen (fast ausschließlich in Schweden)
  • Platz 4 FrontPage: 161.888 Installationen
  • Platz 5 TYPO3:145.414 Installationen
  • Platz 6 Drupal: 67.496 Installationen

TYPO3 nach Ländern

Die folgende Grafik zeigt ein Top-5-Länder-Ranking nach gefundenen TYPO3-Installationen:

TYPO3 Ranking CMSCrawler.com: Wer veröffentlicht womit in Europa?

Nach dem Marktanteil sortiert ist TYPO3 aktuell in Österreich am weitesten verbreitet mit 26.7 Prozent. Fast 20 Prozent Marktanteil sind es in der Schweiz und 18,66 Prozent in Deutschland. Das Ursprungsland Dänemark des TYPO3-Gründer Kasper Skårhøj belegt Platz 9 in der TYPO3-Länderliste nach Marktanteil mit 8,75 Prozent. EU-weit verzeichnet TYPO3 trotz der starken Konkurrenz durch Joomla und WordPress immerhin noch einen Marktanteil von 7,39 Prozent.

Und was kommt dann?

Wie die Macher des CMSCrawler auf ihrer Seite schreiben, handelt es sich bei dem derzeitigen Angebot erst um eine Vorschau, und die komplette CMSCrawler.com-Seite kommt erst noch. Wir können also gespannt sein auf noch mehr spannende Zahlen zu unterschiedlichsten Publishing-Techniken in ganz Europa.

Ähnliche Seiten in diesem Bereich sind BuiltWith und Wappalyzer. In der BuiltWith Technology Usage Statistik finden wir auch Zahlen zu der Einbindung von z.B. Twitter-Tweet-Buttons, eingesetzter Webserver-Software oder verwendeten JavaScript-Bibliotheken.

Wappalyzer kann auch als Browser-Plugin installiert werden, bietet ein paar mehr anschauliche Visualisierungen seiner Zahlen, und deckt neben verwendeten CMS und E-Commerce-Lösungen eine breite Palette von verbreiteten Technologien ab, wie z.B. MessageBoards, CAPTCHAs, Datenbankmanagementsoftware, Widgets, Video Player oder Wikis.

 

Quelle: t3n.de

Kontakt Anfrage

Felder mit * sind Pflichtfelder!

Bitte geben Sie den Sicherheitscode in das folgende Feld ein

Usability

Webseiten und Software gelten als nutzerfreundlich, wenn der User schnell und erfolgreich zum Ziel kommt.

e-pixler testet Webseiten auf Nutzerfreundlichkeit und setzt dabei verschiedene Methoden, wie z. B. qualitative Usability-Tests, Eye-Tracking, Interviews, Fragebögen und Expertenevaluation ein.

Accessibility

Accessibility (Barrierefreiheit) für Websites bedeutet, dass möglichst alle Nutzer, unabhängig von körperlichen, kognitiven oder technischen Einschränkungen, eine Website einfach und im vollen Umfang nutzen können.

e-pixler bietet Ihnen Accessibility-Analysen bestehender Websites und Handlungsempfehlungen zur barrierefreien Gestaltung.