Richtlinien zur Barrierefreiheit von Online-Inhalten

Damit Online-Inhalte uneingeschränkt von allen Nutzern unabhängig von körperlichen oder technischen Möglichkeiten (barrierefrei) genutzt werden können, wurden von Organisationen wie dem World Wide Web Consortium (W3C) Richtlinien und Handlungsempfehlungen erarbeitet, die sich an die Entwickler von Websites und Ersteller von Online-Inhalten richten.

Details zu den Richtlinien:

·         WCAG

·         BITV

 

Dass das Thema Barrierefreiheit aktuell und wichtig ist, zeigt der Fakt, dass in Deutschland vier von fünf Menschen mit Behinderungen das World Wide Web nutzen. Daher ist ein Recht auf Barrierefreiheit auch im Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) fest verankert. 

 

Kontakt Anfrage

Felder mit * sind Pflichtfelder!

Bitte geben Sie den Sicherheitscode in das folgende Feld ein

Usability

Webseiten und Software gelten als nutzerfreundlich, wenn der User schnell und erfolgreich zum Ziel kommt.

e-pixler testet Webseiten auf Nutzerfreundlichkeit und setzt dabei verschiedene Methoden, wie z. B. qualitative Usability-Tests, Eye-Tracking, Interviews, Fragebögen und Expertenevaluation ein.

Webtools

Webentwickler sind immer auf der Suche nach neuen Tools. Denn sie erleichtern das effiziente Arbeiten.

e-pixler empfiehlt z. B. Validatoren zur Überprüfung des eigenen Codes auf Tipp- oder Syntaxfehler.